Ein tolles Projekt für Elmshorn

 

Voll des Lobes

„Ich bin voll des Lobes und froh, dass Frau Böhnke dieses tolle Projekt nach Elmshorn geholt hat!“ Mit diesen Worten beendete Stadtrat Dirk Moritz am Montag die Pressekonferenz im Industriemuseum. Vorgestellt wurde das im Fonds Stadtgefährten von der Kulturstiftung des Bundes geförderte Projekt „#KönigstraßeElmshorn – 773 Schritte durch die Zeit“.

Gemeinsam mit den Projektpartnern Bahnhofsmission, Kunstverein, Stadtbücherei und dem Stadtmarketing möchte das Team des Industriemuseums die Geschichten hinter den Fassaden der Königstraße aufarbeiten. Dabei geht es nicht nur um historische Rückblicke, sondern auch um das heutige Leben und Arbeiten in der Königstraße sowie Zukunftsvisionen und -wünsche für die heutige Fußgängerzone.

Dirk Moritz, Philipp Braun, Bärbel Böhnke, Monika Dormann, Wiebke Turkat, Amelie Sommer, Christel Storm und Katharina Steinebach in der Königstraße

Vergangenheit und Zukunft

Unterstützt wird die Arbeit von dem Förderverein des Museums. Monika Dormann, Vorsitzende des Fördervereins und selbst in der Königstraße geboren, freut sich, dass die Kulturstiftung des Bundes den im Februar gestellten Antrag bewilligt hat: „Das Projekt ist eine einmalige Chance für Elmshorn!“ Zu der Zukunft gehöre immer auch der Blick auf die Vergangenheit – beides thematisiert das Team rund um das Königstraßen-Projekt.

Zeitzeugen gesucht

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt soll von einem Teil der Fördersumme (bis zu 150.000 Euro) eine Projektleitung eingestellt werden, die künftig alle Termine, Veranstaltungen und Angebote koordiniert. Doch auch das Führen von Interviews mit denjenigen, die auf die ein oder andere Weise mit der Königstraße verbunden sind, wird in das Aufgabenfeld der Projektleitung fallen. „Bisher sind fast alle unserer Interviews reine Audiospuren. Für die Geschichten aus der Königstraße möchten wir nun mit Unterstützung eines Profis Videointerviews führen, die ab dem Sommer 2020 in einem Tourguide online abrufbar sind.“ erklärt Bärbel Böhnke.

Das Möhringsche Haus beheimatet heute die Stadtbücherei

Anzutreffen sein wird die Projektleitung nicht nur im Museum. Philipp Braun, Leiter der Stadtbücherei, verrät, dass die Eröffnung eines temporären Projektbüros in der Stadtbücherei geplant ist. Hier können Interviewtermine vereinbart und Spenden abgegeben werden sowie Ideen für mögliche Kooperationen und Veranstaltungen ausgetauscht werden. Als ehemalige Brauerei wird das Gebäude der Stadtbücherei darüber hinaus bereits im Februar eine wichtige Rolle einnehmen, wenn die erste Sonderausstellung im Industriemuseum eröffnet.

Ausstellungen im Industriemuseum und in der Königstraße

Doch das Projektteam hat noch mehr vor: „Wir entwickeln allein fünf Sonderausstellungen, die von Februar 2019 bis Juni 2020 im Industriemuseum gezeigt werden. Dazu kommen Ausstellungen und Veranstaltungen, die bei den Partnern des Projekts stattfinden werden.“ erzählt die Museumsleiterin. So zum Beispiel der Bau eines überdimensionalen Papierboots, das am 17. August im Elmshorner Hafen vom Stapel laufen soll. Organisiert hat die Veranstaltung der Kunstverein Elmshorn: „Wir arbeiten zusammen mit dem Kölner Künstler Frank Bölter und sind gespannt, ob unser Papierboot fahren oder sinken wird.“ schmunzelt die Vorsitzende des Kunstvereins Elmshorn.

Katharina Steinebach und Luise Evers informieren am Sonntag, den 4.11. in der Königstraße über das Projekt #KönigstraßeElmshorn – 773 Schritte durch die Zeit

Den Blick öffnen und Barrieren abbauen

Auch Wiebke Turkat, Leiterin der Bahnhofsmission in Elmshorn, hat bereits Pläne, die sie gemeinsam mit dem Projektteam umsetzen möchte. „Zu uns kommen diejenigen, die häufig herunterfallen, oder nicht gesehen werden.“ Um die Königstraße auch aus ihren Blickwinkeln zu betrachten, wird es im Sommer eine öffentliche Stadtführung geben, in deren Rahmen ein ehemals wohnungsloser Mitarbeiter der Bahnhofsmission zu versteckten Orten in der Königstraße führt.

Während der Projektlaufzeit bis zum Sommer 2020 sind alle Interessierten herzlich eingeladen, etwas über „ihre Königstraße“ zu erzählen. Kontakt zu der Projektleitung können Sie unter hallo@koenigstrasse-elmshorn.de aufnehmen.

Das Projekt #KönigstraßeElmshorn – 773 Schritte durch die Zeit ist

gefördert im Fonds Stadtgefährten der