38

Ein Ort der Bäckerei–Tradition seit Generationen

Im Jahr 1800 ist im Brandkataster unter der Hausnummer 38 der Weißgerber Nicolaus Biehl mit einem Wohnhaus und einem Werkhaus nach Norden verzeichnet. Die Volkszählung 1860 führt im Vorderhaus Carl Friedrich Timm als Hausbesitzer und Böttgermeister mit Frau, Pflegetochter, Lehrling und Dienstmädchen auf, weiterhin den Uhrmacher Jochim Thormählen mit Sohn und Haushälterin und in der ersten Etage die Korbmacherin Doris Hölterling mit Sohn und zwei Töchtern.

1865 kauft der Bäckermeister Peter Friedrich Sießenbüttel Grundstück mit Gebäude und zieht mit seinem Betrieb ein. In der Gebäudesteuerveranlagung zwei Jahre später sind ein Laden, vier Wohnstuben, eine Schlafstube, drei Küchen, zwei Backstuben und eine Mehlkammer verzeichnet.

Die Bäckerei übernimmt der Sohn Gustav Sießenbüttel (1873-1918). Vermutlich nach dessen Tod kauft Bäckermeister und Konditor Eduard Ott das Gebäude. In den 1960er Jahren übernahm der Schwiegersohn Alfred Lunke die Bäckerei. Sein Sohn Jürgen Lunke erlernte ebenfalls das Back- und Konditor­handwerk und übernahm um 1974 das Geschäft. Heute ist dort seit 1999 die „Bäckerei und Konditorei Millahn“ zu finden.

Rechts die Häuser Nr. 36 (Daniel Feddersen) und 38 (Bäckerei Sießenbüttel), vor dem Haus ein Bäcker in Berufskleidung, um 1900. Sammlung IME

In dem linken Geschäft des Nachkriegsbaus eröffnete die Elmshorner „Fleischwarenfabrik Gustav Stich & Co.“ einen Laden, der bis 1982 existierte.230

Heute ist dort eine Selbstbedienungsfiliale der „Sparda-Bank“ mit 24-Stunden-Service zu finden.

Das um 1890 gebaute Wohn- und Geschäftshaus besaß im Erdgeschoss ein Bäckereigeschäft mit einem dazugehörenden Café auf der linken Seite. Nach dem Totalschaden durch Bombenabwurf im Zweiten Weltkrieg wurde ein Neubau mit zwei unabhängigen Ladenlokalen errichtet.
Das völlig zerstörte Gebäude der „Konditiorei und Bäckerei Ott“ 1943. Foto: Per Koopmann, StA Elmshorn
Beide Geschäfte bewarben mit einem großen Schaufenster ihre vor Ort produzierten Lebensmittel. Foto: Per Koopmann, StA Elmshorn
Der Neubau Königstraße 38 mit der „Konditorei und Bäckerei Ott“ sowie „Fleischwaren Stich“. Foto: Per Koopmann, StA Elms­horn
Blick in den Geschäftsraum der „Bäckerei Ott“. Foto: Per Koopmann, StA Elmshorn
Scroll to Top